Das Knurren

Das Knurren:

Ein Knurren erfolgt manchmal für sich, kann aber auch eingesetzt werden, um gebellte Laute zu modifizieren, um drohender zu klingen.

 

Weiches, tiefes Knurren: ,Sieh dich vor!,, - Verschwinde!,, Dieses Knurren wird als Drohung eingesetzt und bringt den Adressanten dazu, sich zurückzuziehen, und dem Hund mehr Raum zu lassen.

 Tiefes geknurrtes Bellen: Dies ist kann deutlich vernehmbares Knurren, das zu einem Bellen führt.  Es bedeutet: , Ich bin bereit zu kämpfen!,, Dies ist eine deutliche Warnung, dass ein Angriff erfolgt, wenn sich der Hund noch mehr bedrängt fühlt.

 Ein Knurren und Bellen in der höheren mittleren Tonlage: , Ich bin besorgt (oder ich habe Angst), werde mich aber verteidigen.,, Dies ist die Drohung eines weniger selbstbewusstes Tier, das jedoch höchstwahrscheinlich, Kämpfen wird, wenn es sich bedrängt oder bedroht fühlt.

 Ein wellenförmiges Knurren: Dieses Knurren reicht von der unteren mittleren Tonlage bis zur höheren mittleren Tonlage

 Oft kommt noch so etwas wie ein angedeutetes Bellen hinzu, wenn die Tontage höher wird.  Es bedeutet (Ich habe schreckliche Angst.  Wenn du auf mich losgehst, werde ich  vielleicht kämpfen, aber vielleicht laufe ich auch weg).. Dies ist der ängstlich- aggressive Laut eines sehr unsicheren Hundes.

 Ein lautes Knurren mit verdeckten Zähnen: Dies ist ein gutes Spiel!,, - - Das macht mir Spaß! - Dieses Knurren ist meist ein Teil der Spiel-Sequenz und kann zwischen einer Reihe gestotterter Bell-Laute erfolgen.  Es weist meist auf intensive Konzentration hin, etwa bei einem Tauziehen oder einer gespielten Rauferei.

 

>> zurück <<